Menüs

Unser Projekt

Unser Herz hat uns gelehrt, dass der Mensch imstande ist, alles was er sich wünscht, selbständig zu erreichen. Unser Traum ist ein freies, veganes und rohveganes Paradies an einem Ort zu erschaffen, an dem wir das Gefühl haben, dass sich auch noch die Kinder unserer Enkelkinder hier wohlfühlen könnten.

Aus diesem Wunsch entstand in den letzten Monaten der Beginn der Umsetzung unseres Familienlandsitzes „Happy Stars“ in Portugal.

Unser Traum ist es, dass dieser Landsitz für uns und viele andere liebe Menschen ein unbeschreiblich schöner Ort wird, an dem es einfach jedem richtig gut geht!

Damit wir uns wohl fühlen können, ist es uns wichtig im Einklang mit der Natur zu leben, die uns unseren Lebensraum schenkt. Sie tut alles um uns glücklich zu machen und daher möchten auch wir ihr möglichst viel Gutes tun.

Wir pflanzen viele Bäume und Sträucher, die uns sowie kleinen und größeren Tieren Schatten spenden. Des Weiteren schenken Sie uns Nahrung in Form von leckeren Früchten. Die Bäume erfreuen uns mit der Möglichkeit auf ihnen klettern zu können, hoch über den Geschehnissen auf der Erde zu sitzen und verträumt in die Weiten der Ferne zu blicken. Die Sträucher bieten Vögeln und anderen Tieren Schutz und bilden einen Windfang sowie wundervolle natürliche Begrenzungen. Gemeinsam mit vielen verschiedenen Bäumen und Sträuchern ,mit Gemüse- und Kräuterpflanzen, einem wundervollen großen See, planen wir alles so, dass natürliche Permakultur entsteht, bei dem Pflanzen, Tiere und Menschen gleichsam an der Erhaltung, dem Ertrag und Wohlergehen aller mitwirken.

Schließlich wird jeder vom Obst und Gemüse im Foodforest nach Herzenslust schlemmen dürfen. Genau wie für uns Menschen geben seliger als nehmen ist, fühlt sich die Natur auch nur glücklich, wenn Sie uns gut versorgen darf, was ihr nur die Vielfalt der Permakultur auf Dauer ermöglicht.

Neben einem natürlichen wunderschönen Land, ist uns außerdem wichtig, dass jeder viel Platz zur persönlichen Entfaltung haben darf. Kinder haben bei uns genug Platz zum Toben, Erwachsene genug Raum um sich zurückziehen zu können. Mit liebe gebaute Geodome aus Holz , an denen Kiwis und Trauben wachsen, laden zum Meditieren und Verweilen ein. Hängematten bieten die Möglichkeit mal nach Herzenslust abhängen zu können, ein gutes Buch zu lesen oder sich gemeinsam richtig schön einzukuscheln. Wer Lust auf Gemeinschaft hat, wird diese unter Anderem im geplanten Gemeinschaftshaus haben. Hier wird es eine Gemeinschaftsküche und ein großen Tisch für Groß und Klein, Spiel- & Bastelecke, Bücherei für die Kleinen, Sitz- und Entspannungsmöglichkeiten geben.

Außerdem wird es auf dem Land eine Wellness- und Entspanungsoase geben. Es werden Sauna und Ruheraum,Yoga-Tanz und Gesagngraum und ein Seminarraum entstehen.
Doch über allen kleineren und größeren Zielen steht das größte aller Ziele. Ein wunderschönes Land für uns und unsere Gäste zu erschaffen, in dem sich alle sowohl in Gemeinschaft als auch in der Ruhe der Einsamkeit richtig wohl fühlen können. Jeder in seinem „so Sein“ wertgeschätzt und geliebt wird und ein Gleichgewicht zwischen Geben und Nehmen, Aktivität und Passivität, Ausdruck und Rückzug auf allen Ebenen entstehen kann. Die Liebe sollte dabei eine dauerhaft übergeordnete Rolle spielen, sowohl sich selbst als auch allem Lebendigen um sich herum gegenüber.